ThEM-Jugend 2020

Thüringer MM-U10 - 2019

Auch in diesem Jahr war Empor Erfurt Ausrichter der Thr.MM-U10 im Schützenhaus in Erfurt. Leider hatten sich in diesem Jahr nur 9 Mannschaften angemeldet. Turnierfavorit war natürlich Weimar 1 und diese Mannschaft wurde auch mit einer weißen Weste und 10:0 MP. verdienter Thüringenmeister und wird somit die Farben von Thüringen zur Deutschen MM-U10 in Magdeburg vertreten. Die Plätze 2-4 waren natürlich hart umkämpft und mit etwas Glück wurde Sömmerda Vize-Meister vor Empor Erfurt 1 mit je 7:5 MP. Den 4. Platz belegte BW Stadtilm 1. Es wurden 5 Runden im Schweitzer System und einer Bedenkzeit von 75 Min. + 15 Min. gespielt. In der 1. Runde spielte unsere Mannschaft gegen MTV Saalfeld-wie gewohnt war die 1. Runde immer ein Problem und somit wurde mit etwas Glück 2,5:1,5 gewonnen. In Runde 2 wurde Empor Erfurt 3 mit 4:0 besiegt und nun kam es zum Duell in Runde 3 gegen den Favoriten Weimar 1. Mads konnte seinen Gegner in einer sehenswerten Partie besiegen und Thore hatte sich in der Eröffnung eine sehr gute Stellung mit einem möglichen Bauerngewinn und Qualitätsgewinn erarbeitet, leider stellte er einzügig seine Dame ein aber auch sein Gegner patzte in der weiteren Folge und verlor ebenfalls die Dame aber das Endspiel wurde von seinem Gegner besser beherrscht. Rémy spielte am 1. Brett Remis und somit war eine mögliche Punkteteilung nicht mehr möglich denn am letzten Brett wurde verloren. In Runde 4 wurde gegen BW Stadtilm 1 etwas unglücklich mit 2:2 gespielt, Jonathan übersah leider ein einzügiges Matt in Gewinnstellung, aber mit diesem Ergebnis war Sömmerda in Runde 5 spielfrei und der 2. Platz durch die neue FIDE Wertung gesichert. Insgesamt eine sehr gut organisierte Meisterschaft unter der Leitung von Empor Erfurt.

Bericht zur ThEM-Jugend in Crossen 2019

Mit 9 Teilnehmern reiste am 13.04.2019 unsere Delegation zur diesjährigen Thüringer Einzelmeisterschaft der Jugend nach Crossen an der Elster. Sehr gute Spielbedingungen und eine sehr gute Übernachtung und Verpflegung im Ausbildungszentrum der Handwerker in AGA sowie eine sehr gut organisierte Meisterschaft vom ESV Gera und VfL Gera unter der Gesamtleitung von Dieter Hilbig sorgten für Top Leistungen der Thüringer Spitzenspieler in den Altersklassen U10 bis U18.

Unsere Delegation konnte mit einem 4.Platz, einem 5.Platz, 2x einen 8.Platz und 2x einen 10. Platz überzeugen. Leider verpasste Marie mit ihrem 4. Platz die Qualifikation zur DEM in Willingen.

In der U18 war Jakob Weber auf Platz 10 von 16 Spielern gesetzt. Erst nach 4 Runden begann Jakob zu punkten und konnte somit seinen 10.Platz bestätigen, Jana Opherden in der U18weiblich war auf Platz 7 von 7 Teilnehmern gestartet. In dieser AK wurde ein Rundenturnier gespielt und Jana konnte mit einem Sieg und 2 Unentschieden ihre Gegnerinnen überraschen und landete auf dem 5. Platz. In der U16 war Tim Wiesemann auf Platz 13 gesetzt. Tim konnte mit seiner Leistung überzeugen und holte 3,5 Punkte aus 7 Runden mit 3 Unentschieden und 2 Siegen und Platz 10. In der U14 war Jonas Brüheim und Dominik Lange am Start, Dominik bekam einen Freiplatz für diese AK. Jonas startete mit 2 Niederlagen und begann danach mit der Aufholjagd, gestartet vom Platz 17 holte Jonas 4 Punkte von 5 Runden und wurde für diese tolle Leistung mit dem 8.Platz belohnt. Auch Dominik zeigte eine beachtliche Leistung-gestartet vom Platz 20 konnte er sich auf den 16.Platz mit 3 Punkten aus 7 Runden verbessern. In der U14 weiblich war unser Verein mit Amaris Bachert am Start. Amaris war von 16 Teilnehmerinnen auf dem 15.Platz gesetzt. Auch Amaris konnte sich um 2 Plätze mit 2 Punkten verbessern. In der U12weiblich war Marie Hebestreit auf Platz 3 gesetzt. Top Favoritin war natürlich Helena Ulrich von Medizin Erfurt. Es begann für Marie sehr gut, in Runde 2 verlor sie gegen die Nummer 1 und in Runde 4 gegen die Mitfavoritin Mathilda Eichhorn, leider ließ die Konzentration in der 6. Runde nach und mit einem Fehlzug gegen Sophia Scheiding verpasste sie somit die Qualifikation zur DEM der Jugend und landete somit auf Platz 4. Leider musste Lara Mirre aus gesundheitlichen Gründen ihre Teilnahme kurzfristig in dieser AK. absagen. In der U10 war Rémy Göttlich und Mads Aweh gestartet. Rémy war auf Platz 8 und Mads auf Platz 10 gesetzt, Rémy fand nicht ins Turnier und begann mit einer Niederlage gefolgt mit einem Sieg gegen die Nummer 19 und danach folgten noch 3 Niederlagen und 2 Siege, am Ende wurde der 20.Platz belegt. Mads erhielt einen Nachrücker Platz und konnte mit seiner Spielweise überzeugen und wurde am Ende mit einem 8.Platz belohnt.    

Bericht: R.Töpfer 

 Ergebnisse

ThEM U8  in Dittrichshütte

Bericht von der Thüringer Einzelmeisterschaft U8

Mads Aweh mit einem sehr guten 4. Platz vom ESV Lok Sömmerda

Mit 17 Mädchen und 44 Jungen wurde ein Teilnehmerrekord bei der Thüringer Einzelmeisterschaft U8 in Dittrichshütte erreicht. Es wurden 7 Runden im Schweizer System und einer Bedenkzeit von 75 Minuten/Spieler gespielt. Leider war das die letzte Veranstaltung im Kinder/Jugenddorf da kein Sponsor und Mittel vom Land nicht mehr zur Verfügung stehen. Vom ESV Lok Sömmerda nahmen auch 3 Teilnehmer (Mads Aweh, Till Homann und Lydia Greiner-Stöffele) teil. Mads Aweh in der Startrangliste auf Platz 5 gesetzt konnte sein Leistungsniveau unter Beweis stellen denn am Ende wurde er mit 5 Punkten mit einem sehr guten 4.Platz (punktgleich mit Platz 3) belohnt. Nicht zu besiegen war in diesem Turnier Nico Aniol vom VFL Gera, auch Mads musste in der letzten Runde eine Niederlage nach fast 60 Zügen einstecken. Es begann sehr verheißungsvoll denn Runde 1 und 2 wurde gepunktet, in Runde 3 wurde etwas unglücklich durch eine Unachtsamkeit gegen Alexej Kalinin aus Weimar verloren und nun begann die Aufholjagd die auch bis zur letzten Runde mit jeweils einem Sieg erfolgreich absolviert wurde. Im kommenden Jahr kann Mads noch einmal in dieser Altersklasse einen neuen Anlauf nehmen und ein Turniersieg ist somit durchaus möglich. Till Homann erstmals als „Neuling“ an einer TEM der Jugend erbrachte ebenfalls eine sehr gute Leistung und konnte einige erfahrene Spieler wie Tammo Berger vom SV Liebschwitz in Runde 3 besiegen. Mit 3 Punkten konnte Till einen hervorragenden 26. Platz belegen und ließ somit einige erfahrene Spieler hinter sich. Auch für Lydia Greiner-Stöffele war es sozusagen eine Generalprobe und ihre erste große Meisterschaft, umso mehr freute sie sich das auch sie 3 Punkte erkämpfen konnte, in der Startrangliste auf dem letzten Platz gesetzt konnte sie sich um 4 Plätze verbessern.

R.Töpfer